Fußballcamp - Anton P., Russland

Carl Duisberg Centrum Radolfzell

Interview mit Anton P. aus Russland, 13 Jahre, nach dem Fußballspiel gegen den FC 03 Radolfzell

M: Wie war das Spiel heute Nachmittag?

A: Super! 12-3, wir haben gewonnen! Ich war Torwart

M: Ja! Ihr wart prima! Und du warst Torwart? Wie viele Tore hast du gehalten?

A: 5 .. nein, nein, ... mehr! (springt dabei auf)

M: Ihr seit ein gutes Team! ...

A: [murmelt] ich bin ... du bist ... wir sind besser als sie! Wir sind die besten!

M: Ja, ja ihr ward super Klasse! Heute ist der letzte Tag. Wie fühlst du dich?

A: Die Jungs sind gut, sehr gut. Aber ich will schon nach Hause gehen. Weil ich schon vier Wochen in Radolfzell. Das ist sehr lange für mich. Ich will meine Eltern sehen.

M: Ja, morgen bist du schon zu Hause. Was hat dir denn am besten gefallen?

A: Als wir zum Schloss Neuschwanstein gefahren sind ...

M: Was hast du dort gesehen?

A: Den König und das Schloss. Es war sehr interessant.

M: Wie war denn das Essen?

A: In den Restaurants schmeckt es gut! Aber hier in der Sporthalle nicht so gut. Thiemos Brezeln zum Frühstück sind super gut!

M: Hast du viele Freunde gefunden?

A: Alle Jungs hier im Camp sind meine Freunde und die anderen Russen aus dem Carl Duisberg Centrum.

M: Wie war denn das Fußballtraining?

A: Gut, aber ich möchte mehr!

M: Was nimmst du von Radolfzell mit?

A: Für meine Eltern habe ich Gläser, für Wein. Für meine Schwester eine SpongeBob-Zeitschrift und einen kleinen Ball für meinen Freund. Er hatte am 8.8. Geburtstag. Und ich habe um 8 Uhr angerufen.

M: Oh, wie schön! 8.8. um 8 Uhr! Wie hat er reagiert?

A: Er war leider nicht zu Hause! Aber ich habe es den Eltern gesagt...

M: Ok! Hast du dich hier wohl gefühlt?

A: Ja, sehr!

M: Können wir was besser machen?

A: Nein, alles war gut.

Das Interview führte Frau Minh am 22.08.2008, 18.30 Uhr

nach oben